Beim Schukarle

– Viel Platz für die Tiere

Durch den Wintergarten zu Linus und Limahl

„To shy“ war einer der Erfolgssongs der Band Kajegoogoo in den 80er Jahren und Limahl war Frontsänger der Gruppe. Wie in den 80er Jahren üblich waren die Haare schrill, blond gefärbt und vorne hoch toupiert. Und Limahl heißt auch das 8 Jahre alte Alpaka auf dem Hof von Wiedemanns, wohl aufgrund der Frisur. Zum Schutz vor Greifvögeln und Füchsen halten die Wiedemanns Alpakas im Auslauf. Die Brüder Limahl und Linus sind hier die Anführer unter den insgesamt vier Andenkamelen. Seitdem sie da sind, ging kein einziges Huhn mehr verloren. Tierwohl und der Umweltschutz sind zwei zentrale Prinzipien für die jungen Legehennenhalter.

Unsere Produkte sind regional

Franziskas Ding ist der Hofladen. Frische Eier und Suppenhühner gibt es aus der eigenen Produktion. Dazu Nudeln, Gewürze, Käse, Honig oder kaltgepresstes Olivenöl, alles aus der Region. Der Laden hat an sechs Tagen in der Woche geöffnet. Zudem ist der Familienbetrieb als Direktvermarkter auf drei Märkten – direkt beim Kunden.

Kontrolle der Hennen

Zwei Jahre lebt jede Henne hier auf dem Hof. Die Junghennen sind etwa 18 Wochen alt, wenn sie zu Wiedemanns kommen.
In dem Alter sind die Tiere schon legereif – natürlich erst einmal mit kleinen Eiern. Je älter die Tiere werden um so größer werden die Eier – theoretisch. Denn damit die Eier groß werden, gut schmecken und eine stabile Schale bekommen, muss es den Hennen auch gut gehen. Und damit sie gesund blieben gibt es bei den Wiedemanns ein professionelles Stallmanagement mit Hygienekontrollen in den Ställen und Gesundheitskontrollen bei den Tieren.

Oregano im Futter ist gut für die Darmgesundheit

Ein Huhn trinkt im Durchschnitt etwa 200 ml Wasser am Tag und frisst 120 Gramm Futter. Von Natur aus fressen Hühner Gräser, Wurzeln, Körner oder Samen – und gerne auch Insekten. In der Legehennenhaltung sind Kalzium und Eiweiß wichtig. Für die Gesundheit der Hühner und die Qualität der Eierschale. Bei den Wiedemanns besteht das Futter zu 90 Prozent aus Weizen, Mais und Soja. Mit den restlichen 10 Prozent experimentiert Alexander gerne – Luzerneheu enthält viel Eiweiß und Beta-Carotin, in Ballenform dient es zugleich als Beschäftigungsmaterial. Oregano ist gut für die Darmgesundheit der Hennen. Die Zugabe von Muschelschalen stabilisiert die Schale. Dass das Futter und die Haltung bei den Wiedemanns passt, erkannt man an der Farbe des Eidotters – er ist orange-gelb.

Lieblings-Eierrezept der Wiedemanns – Die Rennfahrersuppe

Zutaten

4 Eier
1 Zwiebel
1EL Gries
1L Hühnerbrühe
Butter

Salz

Pfeffer

Petersilie

nach Geschmack Muskat

ca. 20 Min.

Zubereitungszeit

Aufwand

Einfach

4 Personen

SCHRITT 1/3

1 Zwiebel – Butter – 4 EL Gries

Eine Zwiebel in Butter anrösten und Grieß hinzufügen und mitrösten – bis der Grieß etwas Farbe angenommen hat.

SCHRITT 2/3

Brühe – Salz

Mit der Brühe aufgießen und weich kochen, mit Salz, (ev. etwas Muskatnuss) nachwürzen.

SCHRITT 3/3

4 Eier – Petersilie

Eier verquirlen und in die köchelnde Suppe einlaufen und stocken lassen, mit frisch gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

Scroll Up